Colle di Val d'Elsa

Urlaub in Colle di Val d’Elsa

Colle di Val d’Elsa liegt etwa 50 km östlich von der Küste entfernt im Chianti-Weinanbaugebiet der Provinz Siena und darf mit der Bezeichnung „Città del Vino“ werben. Damit wird die besondere Rolle des Ortes zur Förderung des Weinanbaus und der damit zusammenhängenden Traditionen gewürdigt. Die Stadt in der Region Toscana  hat rund 21.600 Einwohner und ist ein wichtiger Anlaufpunkt für den Wein-Tourismus.

Vielseitig interessierte Urlauber, insbesondere Familien, finden in Colle di Val d’Elsa ein breit gefächertes Angebot an Freizeitangeboten und Erholungsmöglichkeiten. Interessant ist auch eine Kombination aus Badeurlaub am Mittelmeer und Kultururlaub „auf“ Colle (it. für Hügel), sofern man die Entfernung zum Meer nicht scheut.

Colle di Val d’Elsa ist über die Europastraße E78 (RA3, Raccordo Autostradale Siena-Firenza) gut zu erreichen. Wie der Name schon sagt, liegt der Ort im Tal der Elsa, nach Süden vom Mittleren Apennin, nach Norden vom Nördlichen Apennin umgeben. Die Elsa ist ein kleiner, weitgehend naturbelassener Fluss, der in Montagnola Senese entspringt und in den Arno mündet. Seine Ursprünglichkeit unterstreicht eindrucksvoll den Charme des Elsatals.

Freizeitangebote in Colle di Val d’Elsa

Am letzten Sonntag im Mai öffnen verschiedenen Weingüter ihre Pforten für die Öffentlichkeit, die sich eine Förderung des Weintourismus auf die Fahnen geschrieben haben. Weinliebhaber erhalten die Möglichkeit, ausgewiesene Weinexperten zu treffen. Schon dafür kommen viele Touristen nach Colle di Val d’Elsa.

Typisch für Italien ist, dass viele Hotels und das Umfeld von Ferienhäusern und Ferienwohnungen bereits ein vielseitiges Wellness- und Sportangebot präsentieren. Wer sich nicht jeden Tag für die kulturgeschichtlichen Zeitzeugen interessiert, der sollte auf jeden Fall einen Einkaufsbummel in der Unterstadt einplanen. Berühmt ist Colle di Val d’Elsa für Kristallwaren und Buchdruck. Boutiquen offerieren Schuhe und Kleidung in ansprechendem Ambiente und auch die Geschäfte für (Gold-)Schmuck passen hervorragend ins Stadtbild.

Sehenswertes in Colle di Val d’Elsa

Lebendige Geschichte ist in der Toskana keine Seltenheit, aber Colle di Val d’Elsa kann hier durchaus Besonderes präsentieren. Historische Funde wurden auf das vierte vorchristliche Jahrtausend datiert. Die heute nachvollziehbare Stadtgeschichte geht auf das 10. Jahrhundert n. Chr. zurück. Schon damals gab es die Ortsteile Borgo di Santa Caterina (heute: Collo Basso, Unterstadt) und Castello di Piticciano (heute: Colle Alto, Oberstadt), die nicht nur durch zwei gut befestigte Straßen (Via Garibaldi/Via Matteotti und Via San Sebastiano), sondern auch durch einen Aufzug miteinander verbunden sind. Der Ende 2006 in Betrieb genommene Elevator gleicht einen Höhenunterschied von 40 m aus und gehört zu den interessantesten modernen Sehenswürdigkeiten.

Über die Jahrhunderte wurden im Ort zahlreiche schöne Bauten errichtet, die heute das Rückgrat des Kultur-Tourismus darstellt: Archäologisches Museum (Museo Archeologico im ehemaligen Rathaus Palazzo del Podestà), die Campana-Brücke, Chiesa Sant’Agostino (außen eher schlichte, innen interessante Kirche aus dem 13.Jahrhundert), Chiesa Santa Caterina, der Dom (1603 bis 1630 erbaut), Kloster San Francesco, Museo dell Cristallo (mit Glasdom 2001 neueröffnet), Porta Nova, Teatro dei Varii und Teatro del Popolo, um nur einige der Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Ausflugsziele rund um die Gemeinde

Zu empfehlen sind die Naturreservate wie etwa Riserva Naturale di Castelvecchio nördlich und Riserva Naturale di Monterufoli Caselli westlich. Außerdem laden zahlreiche sehenswerte Städte in der Umgebung wie etwa Tavarnelle Val di Pesa, Poggibonsi, San Gimignano oder Casole d’Elsa zu einem Abstecher ein. Ein Ausflug nach Gambassi Terme, wo man sich im Thermalbad herrlich entspannen kann, bringt ebenfalls Abwechslung im Toskana-Urlaub.

Wer baden möchte und nichts gegen die etwas längere Autofahrt hat, der sollte westlich zum Badeort Vada an der Etruskischen Küste fahren. Auf dem Weg dorthin ist ein Zwischenhalt in Volterra möglich.

Nicht zuletzt sind Ausflüge zu Großstädten wie Siena oder Florenz zu empfehlen.

 

 

Fotos:

Colle, © Ermess | Dreamstime.com