Gambassi Terme

Urlaub in Gambassi Terme

Der kleine Ort Gambassi Terme liegt eingebettet in sanfte Hügel der toskanischen Provinz Florenz, umgeben von Weinbergen, Olivenhainen und Zypressen. Er profitiert vor allem von den Thermalquellen des Acqua Salsa di Pillo, die zu einem modernen Kurbad ausgebaut wurden. Gambassi Terme ist seit 1977 Kurort mit Heilanzeigen bei Beschwerden der Atemorgane,  Verdauungsproblemen und Erkrankungen im Magen-, Darm- und Gallenbereich.

Der nächste Bahnhof befindet sich im Nachbarort Certaldo an der Bahnstrecke von Siena nach Florenz.

Freizeitaktivitäten in Gambassi Terme

In Gambassi Terme drehen sich viele Freizeitaktivitäten um das Thermalbad, für das viele Gäste extra anreisen. Zum Thermalbad gehören neben den eigentlichen Bädern ein Aufenthaltsraum, ein Restaurant und eine Mineralwasser-Trinkhalle. Im Kurbad Stabilimento Termale Acqua Salsa di Pillo können die Gäste Trinkkuren, Inhalationen und Spa-Anwendungen wie die Colon-Hydrotherapie, Fangotherapie und Heliotherapie nutzen, aber auch Wellnessangebote wie Sauna und Ayurveda-Ganzkörpermassagen genießen. Die saubere Luft in Gambassi Terme trägt ebenfalls zum Kurerfolg bei.

Die Umgebung von Gambassi Terme lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein, sie wird von Weinbergen und Olivenhainen sowie von dichten Wäldern geprägt. Beim abendlichen Ausgehen empfiehlt sich der Genuss des in Gambassi produzierten Schaumweins. Ein schönes Ziel für Spaziergänge ist der Stadtpark, dieser liegt außerhalb des Stadtzentrums und vereinigt einheimische und afrikanische Pflanzen.

Während der Sommermonate veranstaltet die Kurverwaltung häufige Kurkonzerte.

Sehenswertes in Gambassi Terme

Gambassi Terme ist ein Zentrum der toskanischen Glasproduktion. Eine Ausstellung informiert über die Glasproduktion in Gambassi vom dreizehnten bis zum siebzehnten Jahrhundert. Der überwiegende Teil der dort gezeigten Gegenstände wurde bei Ausgrabungen im Stadtgebiet während der Jahre von 1995 bis 1998 gefunden.

Die interessanteste sakrale Sehenswürdigkeit in Gambassi Terme ist die Pieve Santa Maria Assunta (Mariä Himmelfahrt). Eine Pieve ist eine frühe Pfarrkirche, im mittelalterlichen Italien hatte auf dem Land nur eine Pieve und nicht jede Kirche das Recht zur Spendung der Taufe. Eine weitere Pieve befindet sich im Ortsteil Montignoso. Die Pieve San Frediano befand sich ursprünglich innerhalb einer Burg, die jedoch nicht mehr erhalten ist. Die Pieve in Gambassi wurde erstmals bereits 994 erwähnt und ist eine der ältesten in Norditalien. Das Altarbild von Andre del Sarto ist das beeindruckendste Kunstwerk, allerdings handelt es sich bei ihm um eine Kopie, da das Original jetzt in Florenz zu sehen ist.

Eine weitere kirchliche Sehenswürdigkeit ist die ehemalige Abtei San Pietro im Ortsteil Badia a Cerreto. Sie wurde im elften Jahrhundert durch den Orden der Kamaldulenser gegründet. An der Straße nach Montaione kann die Ausgrabungsstätte einer römischen Zisterne besichtigt werden.

Ausflugsziele rund um Gambassi Terme

Die interessantesten Ausflugsziele während des Urlaubs in Gambassi Terme sind die Großstädte Florenz und Siena. Der Dom von Siena gefällt durch seine ungewöhnliche Bauweise aus schwarzem und weißem Marmor. In Florenz gehört die Synagoge neben dem Dom zu den schönsten religiösen Sehenswürdigkeiten. Sehr nahe an Gambassi Terme liegt der Ort San Gimignano, dessen mittelalterliches Stadtzentrum vollständig erhalten ist. Ebenfalls interessante Orte in der nahen Umgebung sind Certaldo und Montaione. Die Alabasterstadt Volterra, bekannt für ihre Schönheit, liegt rund 40 Autominuten entfernt.

 

Fotos:

Ortsansicht (bearbeitete Version), LigaDue, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons