Trentino Südtirol

Urlaub in Trentino-Südtirol

Die Region Trentino-Südtirol verspricht einen unvergesslichen Urlaub in den Alpen. Diese atemberaubende Region lockt mit einigen der schönsten Bergketten Europas, dichten Wäldern, unberührten Seen und sanften Hügeln. In Trentino-Südtirol ist für jeden etwas dabei, von adrenalingeladenen Outdooraktivitäten bis hin zu gemütlichen Spaziergängen durch malerische Dörfer.
Ganz gleich, ob Sommerurlaub oder Winterreise, Trentino-Südtirol ist das perfekte Urlaubsziel. Im Sommer kann man in den Dolomiten wandern, Mountainbike fahren und klettern oder sich am Wasser eholen. Wer Entspannung sucht, genießt eins der vielen Spas der Region und bewundert die atemberaubende Landschaft.

Im Winter verwandelt sich Trentino-Südtirol in ein Winterwunderland. Man kann in den Dolomiten Skifahren oder Snowboarden und einige der anderen angebotenen Winteraktivitäten wie Eisklettern, Schlittenfahren und Skilanglauf probieren.

Lage und Landschaft

Trentino-Südtirol grenzt an die österreichischen Regionen Tirol und Salzburg, an den Schweizer Kanton Graubünden und an die italienischen Regionen Lombardei und Venetien. Es wird aus den autonomen Provinzen Bozen-Südtirol und Trentino (Trient) gebildet.

Südtirol

An der Südseite der Alpen liegt das „Alto Adige“, wie Südtirol auf Italienisch genannt wird. Geprägt von gewaltigen Berggruppen wie dem Ortler Massiv, dem Rosengarten, dem Schlern und den Drei Zinnen, gehört die Landschaft Südtirols zu den schönsten Flecken Italiens. Zwischen den Gebirgskämmen erstrecken sich ausgedehnte Täler, wie das Pustertal, das Etschtal und das Eisacktal.

Trentino

In Norditalien, zwischen der Salurner Klause im Norden und dem Gardasee im Süden erstreckt sich die autonome Region Trentino. Sattgrüne Wiesen neben dichten Wäldern, schneebedeckte Alpen-Berge, zerklüftete Dolomiten-Felsen sowie rund 300 Seen locken zahlreiche Touristen in dieses Gebiet, welches die Etsch durchfließt.

Sehenswürdigkeiten in Trentino-Südtirol

Interessante Sehenswürdigkeiten in Trentino-Südtirol finden Sie in folgender Übersicht. Für detaillierte Informationen bitte anklicken. Mehr Sehenswertes wird in den Portraits der Orte vorgestellt.

Schloss Trauttmansdorff

Schloss Trauttmansdorff und der Botanische Garten

Schloss Trauttmansdorff ist spätestens seit 1870 einer breiten Öffentlichkeit bekannt, als Kaiserin Elisabeth von Österreich mit ihren Töchtern zur Kur im Schloss weilte. Die erfolgreiche Genesung ihrer Tochter legte den Grundstein für die spätere Berühmtheit des Kurorts Meran. Viele Besucher kommen heute für den grandiosen Botanischen Garten im Schlosspark. Zudem wartet im Schloss das Touriseum, ein lebendiges Museum über die Geschichte des Tourismus in Südtirol, auf interessierte Besucher.

Karersee

Karersee – Lago di Carezza

Der Smaragdgrün schimmernde Karersee inmitten von Tannenwäldern ist ein wahres Postkartenidyll. Unternehmen Sie eine gemütliche Wanderung rund um den kleinen Bergsee im Oberen Eggental oder erkunden Sie die Gegend mit dem Mountainbike. Von der kleinen Aussichtsplattform haben Sie einen wunderbaren Blick auf den See und die Landschaft. Kamera nicht vergessen!

Drei Zinnen

Drei Zinnen

Die Gipfel der Drei Zinnen von Lavaredo bieten sich zum Bergsteigen, Wandern, Skifahren, Radfahren oder einfach nur Genießen der herrlichen Landschaft an. Die Gipfel bieten grandiose Aussichten und gehören zu den beliebtesten Fotomotiven und Sehenswürdigkeiten in den Dolomiten von Trentino-Südtirol.

Marmolata

Marmolata – Marmolada

Die Marmolata ist der höchste Berg der Dolomiten und gehört zur Marmolada-Gruppe. Sie wird respektvoll „Königin der Dolomiten“ genannt. Informationen über die Marmolata-Gruppe und die Freizeitmöglichkeiten im Winter und Sommer finden Sie hier.

Monte Serva

Monte Serva

In der Nähe von Belluno thront der Meter hohe Monte Serva im Parco nazionale delle Dolomiti Bellunesi. Er ist das ganze Jahr über bei Urlaubern und Bewohnern der Region ein beliebtes Ausflugsziel.

Beliebte Orte in Trentino-Südtirol

Kulturhistorisch interessante Orte in Trentino-Südtirol sind unter anderem Bozen, Rovereto, Pergine Valsugana, Arco, Riva del Garda, Mori, Lavis, Ala und nicht zuletzt die Hauptstadt Trient. Zahlreiche Schösser und Burgen verteilen sich über die Region. Außerdem gibt viele interessante Museen.

Wer sich nach dem Stadtbummel oder den sportlichen Aktivitäten gern noch etwas besonders Gutes gönnen möchte, kann bei den Wellness-Angeboten in Kurorten wie Pejo, Rabbi und Levico die Seele baumeln lassen.

Die schönsten Urlaubsorte in Trentino-Südtirol

Hier ein Überblick über die beliebtesten Orte in Trentino-Südtirol. Bitte klicken Sie auf die Fotos, um zur Detailseite zu gelangen.

Mezzolago

Mezzolago

Das Einzigartige an Mezzolago ist vor allem seine malerische Lage am Nordufer des Lago di Ledro. Die Freizeitmöglichkeiten im Ort sind vielfältig: Baden, Wassersport, Wandern oder Mountainbiken. Nicht zuletzt sind in Mezzolago interessante Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Die Nachbarorte Pieve di Ledro und Molina di Ledro lassen sich schnell erreichen.

Molina di Ledro

Molina di Ledro

Touristen aus allen Ledrosee-Orten kommen nach Molina di Ledro im Südosten des Lago di Ledro, um sein Highlight – das einmalige Pfahlbaumuseum mit interessanten Pfahlbauten aus der Bronzezeit – zu besichtigen. Daneben besticht Molina di Ledro durch eine schöne Naturkulisse. Kristallklares Wasser und ein angenehmer Kiesstrand sorgen für einen entspannenden Badeurlaub.

Trient

Trient rechnet man zu den ältesten Städten der Welt. Es wurde bereits um 200 n. Chr. von Kelten gegründet. Dementsprechend zahlreich sind Sehenswürdigkeiten, die auf die verschiedenen von Trient durchlebten Epochen hinweisen. Füt Aktivurlauber hat Trient auch viel zu bieten. Im Winter locken zahlreiche Skigebiete nach Trient. Ein Highlight im Sommer ist hier stattfindende Straßenfest.

Riva del Garda

Riva del Garda

Riva del Garda am Nordende des Gardasees hat das passende Urlaubsangebot für Erholung suchende Gäste aller Altersgruppen und Interessen. Die Lage direkt am Seeufer, zwischen den Bergen Monte Brione und Monte Rocchetta, sorgt für angenehme, milde Temperaturen. See, Berge, mediterrane Pflanzenwelt und eine ruhige Altstadt mit regionaltypischem Flair prägen den Ort.

Pieve di Ledro

Ein Urlaub in Pieve di Ledro bietet Familien und Erholungsuchenden ideale Bedingungen. Das breite Spektrum an Sportangeboten macht den Ort am Nordwestufer des Lago di Ledro auch für den begeisterten Aktivurlauber attraktiv. Wanderwege verschiedener Schwierigkeit führen in die bergige Umgebung, wobei sich herrliche Panoramablicke über den See eröffnen.

Arco - Panorama

Arco

Bereits im 19. Jahrhundert wurde der pittoreske Luftkurort Arco unweit des Lago di Garda vom Adel geschätzt, wovon zahlreiche Jugendstilvillen im Ort zeugen. Heute ist Arco mit seiner bezaubernden Felslandschaft und der Nähe zum Gardasee ein beliebtes Urlaubsziel für Kletterer, Wanderer und Wassersportler. Auf einem Felsberg oberhalb des Ortes thront die mittelalterliche Burgruine Arco.

Bezzecca

Bezzecca

Wer einen ruhigen Urlaub am Ledrosee verbringen möchte, der ist in Bezzecca genau am richtigen Ort. Die umliegenden Berge sind dank des gut ausgebauten Netzes an Wanderwegen schnell und unkompliziert zu erreichen. Die fehlenden touristischen Freizeitattraktionen sind in Bezzecca eher ein Vorteil. Moderne Hotels sorgen für den komfortablen Aufenthalt der Urlaubsgäste.

Torbole

Torbole

Dank der typischen Winde „Ora“ und „Pelèr“ und der beeindruckenden Naturkulisse hat sich Torbole am Nordufer des Lago di Garda als ein international bekanntes Windsurfrevier etabliert. Anhänger zahlreicher Freiluftsportarten finden im Ort und den umliegenden Bergen ihr Ferienparadies. Darüber hinaus ist Torbole Gastgeber verschiedener sportlicher Events.

Nago

Nago

Oberhalb von Torbole, auf der nördlichen Seite des Lago di Garda gelegen, bietet Nago einen herrlichen Panoramablick auf den See und die umliegende Bergkulisse. Begeisterte Windsurfer, aber auch Hobbyfotografen, Ruhesuchende und Naturfreunde wählen oft Nago als ihr Urlaubsziel. Zu den touristischen Highlights gehören der Park um den Monte Baldo und das Castell Penede.

Pur-Ledro

Pur-Ledro

Der inmitten grüner Wiesen und würzig duftender Pinienwälder gelegenede Ort Pur-Ledro schafft ideale Bedingungen für einen erholsamen Aktivurlaub. Baden, Angeln, Wandern, Mountainbiken, Paragleiten und Radfahren sind nur einige der Aktivitäten in Pur-Ledro.

Concei

Concei

Concei befindet sich inmitten des beschaulichen Tals Val di Concei. Die Urlauber kommen hierher, um Wander- und Mountainbiketouren zu unternehmen oder die Natur in ruhigen Spaziergängen zu genießen. Dazu sind Gardasee, Idrosee und Ledrosee einige der herrlichen Ausflugsziele rund um Concei.

Bozen

Bozen

Bozen liegt im Tal und hat das ganze Jahr die beeindruckende Natur von Südtirol zu bieten. Die kinderfreundliche Stadt mit fünf sehr unterschiedlichen Stadtvierteln schaut genau auf die Dolomiten. Der Dom, als Wahrzeichen der Stadt, verbindet romanische und gotische Baukunst. Es gibt unzählig viele Freizeitmöglichkeiten, Märkte und interessante Kulturveranstaltungen.

Schlanders

Schlanders

Die Marktgemeinde Schlanders liegt im Zentrum der gleichnamigen Ferienregion im Südtiroler Vinschgau. Die schöne Natur der Umgebung, viele Freizeitmöglichkeiten und das traditionelle Brauchtum ziehen Gäste aus Europa und Übersee an. Schlanders ist familienfreundlich und ein guter Ausgangsort für Wanderungen, Radtouren und für skibegeisterte Winterurlauber.

Olang

Olang

Olang ist ein bekanntes Sommer- und Winterziel im Pustertal. Die ruhige Gemeinde im Schatten des Berges Kronplatz bietet Familien und Aktivurlaubern vielfältige Möglichkeiten zum Sport oder zur gesunden Entspannung. Olang ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Dolomiten, zu den Burgen und Museen im Pustertal oder natürlich zum Skigebiet Kronplatz.

Canazei

Canazei

Canazei ist ein beliebter Urlaubsort mit ladinischer Tradition. Als Teil des Dolomiti Superski-Skigebietes bietet das Fassatal den Zugang zu traumhaften Pisten. Wintersportler schätzen die Nähe zur berühmten Sella-Ronda, der Tagestour um das Sellamassiv. Im Sommer wird Canazei gern als Ausgangsort für Bergwanderungen, Kletter- oder Mountainbike-Touren genutzt.

Calceranica al Lago

Calceranica al Lago

Calceranica al Lago ist ein gemütlicher kleiner Ort, der für echte Erholung wie geschaffen scheint. Am nahen Caldonazzosee kann man baden und Wassersport betreiben. Die landschaftlich schöne Umgebung bietet sich für Wanderungen und Radtouren an. Wer zur Abwechslung reizvolle und lebhafte Ausflugsziele sucht, ist im nahen Verona oder in Trento (Trient) an der richtigen Adresse.

Wolkenstein in Gröden

Wolkenstein in Gröden

Galt Wolkenstein in Gröden bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts als verträumtes Bergdorf, so hat es sich seither zu einem beliebten Wintersportort mit attraktiven Angeboten entwickelt. Hier können Skifahrer ihre abwechslungsreiche Tour über die Sella Ronda starten, die spektakuläre Landschaft auf sich wirken lassen oder traditionelle regionale Spezialitäten genießen.

Vigo di Fassa

Vigo di Fassa

Vigo di Fassa präsentiert sich als liebenswerter kleiner Ferienort für den Dolomitenurlaub. Hier findet man Ruhe und kann in eindrucksvoller Kulisse tief durchatmen. Mit Bergwanderungen oder Mountainbike-Touren im Sommer und Skisport im Winter hält Vigo di Fassa ein abwechslungsreiches Sportangebot bereit. Für das leibliche Wohl sorgen Hütten und Bergrestaurants.

St. Ulrich in Gröden

St. Ulrich in Gröden

Als Wintersportort hat St. Ulrich in Gröden eine lange Tradition. Das ehemalige Zentrum der Holzschnitzerei wartet mit diversen Seilbahnen, modernen, wellness-orientierten Hotels und einer sehr schönen Gebirgslandschaft auf, die sich auch für Gelegenheitswanderer gut eignet. Die Berge locken ebenso ganzjährig wie die Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten.

St. Christina in Gröden

St. Christina in Gröden

St. Christina in Gröden ist ein echtes Wintersport-Paradies. Aber auch im Sommer besuchen zahlreiche Bergwanderer und Mountainbiker den kleinen Südtiroler Ferienort, um die gigantischen Gebirgspanoramen der Dolomiten zu genießen. Neben rustikalem Hüttenzauber wird eine hervorragende Gastronomie und ein abwechlungsreiches Freizeitprogramm geboten.

Bozen

Eine sehr ausgedehnte Schlossanlage ist beispielsweise das Schloss Sigmundskron bei Bozen. Der weltberühmte Extrembergsteiger und Südtiroler Reinhold Messern hat dort das 4. Bergmuseum einrichtet. Dort kann man auch das Südtiroler Archäologiemuseum besuchen und den weltberühmten „Ötzi“ besichtigen.

Merano

Die sonnige Kurstadt Merano hat ebenfalls mehrere interessante Museen zu bieten. Allerdings lohnt Merano auch ohne Museumsbesuch einen Ausflug. Die Stadt ist ein Paradies für Pflanzenliebhaber. Überall schmücken Palmen und wunderschöne Blumenarrangements das Stadtbild . Auch die Themengärten von Schloss Trauttmansdorff darf man keinesfalls verpassen.

Trient

In Trient sind viele historische Sehenswürdigkeiten bis heute gut erhalten geblieben und werden von künstlerisch und historisch interessierten Touristen gern besichtigt. Zuerst empfiehlt sich das Castello del Buonconsiglio, eine Festungsanlage aus dem 13. Jahrhundert mit dem „Freskenzyklus der Monatsbilder“ für einen Besuch. Es beherbergt das Landeskunstmuseum und das Historische Museum. Auch der romanische Dom mit den Fresken und der Krypta aus dem 14. Jahrhundert ist sehenswert. Gern werden die Kirche Sant’Apollinare, mit ihrem eigenwilligen Baustil, und die gotische Kirche S. Pietro, deren Fassade erst 1848 gestaltet wurde, besichtigt. Der Besuch des Museo Diocesano mit Resten eines wertvollen Domschatzes und Wandteppichen ist ebenfalls interessant.

Rovereto

Rovereto, die zweitgrößte Stadt Trentinos, beeindruckt durch ihre vielen alten Straßen und Paläste. Den meisten ist der Ort durch die Schlachten des Ersten Weltkrieges ein Begriff. Touristen zieht es vor allem zum Kastell, in dem das größte Kriegsmuseum Italiens seinen Sitz hat, und zur Markuskirche aus dem 15. Jahrhundert.

Schlösser in Eppan und Erdpyramiden in Percha

Die Schlösser „Hocheppan“ und „Moos“ in Eppan, der Bildstock in Sankt Katharina in Hafling, das Kloster Säben (erster Bischofssitz in Tirol) sowie die die Erdpyramiden in Percha sind weitere beliebte Ausflugsziele.

Südtirol bietet außerdem ungewöhnliche Museen, wie das „Schreibmaschinenmuseum“ in Partschins, das „Tiermuseum“ in Burgstall, das „Pharmaziemuseum“ in Brixen, das Mineralienmuseum in Teis, die Krippensammlung Auf der Seiser Alm steht das Denkmal des 1990 verstorbenen Luis Trenker –auch ein berühmter Südtiroler.

Badeurlaub und Wassersport in Trentino-Südtirol

An den zahlreiche Seen kann man baden, Wassersport betreiben oder in der Umgebung aktiv werden.

Gardasee

Wassersportler haben in den Surferparadiesen Torbole und Riva del Garda am Gardasee erstklassige Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen.

Reschensee

Auf dem Reschensee treffen sich seit Jahren die Kite-Surfer, die die verhältnismäßig hohen Windstärken gern nutzen. Charakteristisch ist die aus dem 1950 als Stausee angelegten See ragende Spitze des Kirchturms des versunkenen Städtchens Alt-Graun. Im Winter findet man dort, wie auch auf dem nahen Haidersee, Eissegler, Snowkiter und auch Eissurfer.

Kalterer See

Der Kalterer See ist der wärmste See der Alpen und wird am Ost- und Westufer gern als Badesee genutzt. Segler und Windsurfer kommen hier auf ihre Kosten. Familien nutzen gern die vielen Ruder- und Tretboote. In der Umgebung des Seeswird die rote Rebensorte Vernatsch angebaut und ist unter dem Weinnamen „Kalterer See“ bekannt.

Montiggler Seen

Im südlichen Teil Südtirols liegen in einem Waldgebiet der große und der kleine Montiggler See. Das Wasser wird hier im Sommer oft sehr warm.

Sport und Aktivitäten in Trentino-Südtirol

Trentino-Südtirol ist ein Paradies für aktive Urlauber, die gern wandern, Rad fahren, reiten und klettern. Außerdem sind Wassersport, Nordic Walking, Mountainbiking und Golf sehr populär. Im Winter gibt es beste Bedingungen für Alpin-Ski, Snowboarding, Eisstockschießen, Eislaufen, Langlauf und Eisklettern. Skitouren und Winterwanderungen finden bei vielen Winterurlaubern großen Anklang.

Wandern

Ebenso gern wird Trentino-Südtirol von Wanderurlaubern erobert, die sich auf Tausenden Kilometern markierter Wanderwege tummeln können. Sie genießen die saubere Bergluft, die vielen glasklaren Gewässer und die erholsame Umgebung mit ihrer mannigfaltigen Fauna und Flora.

Drei Nationalparks und vier Naturreservate befinden sich auf dem Terrain von Trentino. Unweit von Trient, auf dem Monte Bondone, lädt eines der bedeutendsten Naturreservate zu schönen Wanderungen ein. Im Winter ist dort Skifahren angesagt.

Die Region Südtirol liegt südlich von Innsbruck und reicht vom Ötztal und Zillertal bis hin nach Bozen und Trento in Italien. Dazu gehören die Ferienregionen Meran und das Vinschgau, das Eisacktal, das Tauferer Ahrntal, die Dolomiten und Bozen und Umgebung. Bei über 300 Sonnentagen eröffnen such zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten.

Auf einer geführten Wanderung im Vinschgau kann man zum Beispiel die unberührte Natur der Alpenregion und interessante Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu entdecken. Eine leichte Tour mit geringem Höhenunterschied bietet sich mit einer Gehzeit von 2 Stunden von Kastelbell an. Am Schloss vorbei führt die Tour nach Goldrain, dann geht es ein Stück Richtung Morter und nach kurzer Wanderung erreicht man den Obermoosburgkeller, der mit kühlen Getränken und Tiroler Schmankerln zur Einkehr einlädt.
Eine andere Wanderroute mit 3,5 Stunden Gehzeit bietet sich ebenfalls von Kastelbell nach Schloss Juval, dem Wohnsitz des bekannten Bergsteigers Reinhold Messners an, wo sich auch eine Einkehr bietet. Der Weg führt durch Obst- und Weinanbauten bis hin zu mediterran anmutenden Landschaften.

Radfahren

Radfahren und Mountainbiking sind weiter abwechslungsreiche Sportarten, die man in der Natur Südtirols ausüben kann. Über Dolomitenpässe von Alm zu Alm biken ist eine besondere Herausforderung für sportliche, aktive Menschen.

Eher für Familien eignet sich eine 8 Kilometer lange, schöne, mittelschwere Fahrradtour, eine Weintour durch die Bozener Weinberge, die man mit einer Kellereibesichtigung und Weinprobe verbinden kann. Wer auf einer Fahrradtour gerne eine Erfrischung in einem See nehmen möchte, der plant vielleicht lieber die 5 Kilometer Tour zum Vahrner See in der Nähe von Brixen, wo man sich im See, aber auch in einem Restaurant erfrischen kann.
In der gesamten Ferienregion Südtirol werden zahlreiche Fahrradtouren mit und ohne Führung auf gut ausgeschilderten Wegen angeboten.

Klettern

Das malerische Arco am Gardasee bietet ein ideales Terrain für Kletterer und Bergsteiger.

Beliebt sind auch die sogenannten Hochseilanlagen, wie sie auf der Taser Alm in Schenna zu finden ist. Der Hochseilgarten auf einer Höhe von 1500 Metern ist einer der größten Anlagen Europas und bietet bei sportlicher Koordination und Konzentration eine beeindruckende Aussicht, die bis zum Stubaier Gletscher reicht. Die Ferienregion bietet bis zu elf Einrichtungen dieser Art für Kletterer an.

In Alta Badia kann man auf Anfrage eine geführte Eisklettertour mit einem Bergführer buchen.

Reiten

Für Reiter ist das Herkunftsland der Haflinger, der bekannten Pferderasse mit der blonden Mähne, ein Paradies. Reiten in Südtirol bedeutet Ausflüge und Trekkingtouren über satte Wiesen und durch schattige Wälder, wie sie von zahlreichen Reiterhöfen angeboten werden.
Der Reitstall Innergruber Hof in Hafling/ Meran führt zu allen Jahreszeiten Ausflüge auf Haflingern durch. Auch Mountainbikes können in der Nähe ausgeliehen werden.

Schienenrodelbahn

Eine besondere Attraktion in Hafling ist die Schienenrodelbahn, die das Rodeln auch im Sommer möglich macht.

Golf

Den Golfern stehen in Südtirol 7 Golfplätze mit Golfschulen in einem atemberaubenden Naturpanorama zur Verfügung. Am Fuß der Dolomiten findet man den Golfclub Kastelruth, der mit seiner 60 Hektar großen Anlage den Golfern einen 18- Loch-Platz bietet. Die Anreise mit dem PKW erfolgt von Klausen über die A22 nach Seis und wer mit der Bahn anreisen möchte, wird vom Bahnhof Bozen oder Brixen abgeholt.

Paragliding

Ganz in der Nähe wird auf der Seiser Alm, wie noch an 3 anderen Orten, das Paragleiten für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Winterurlaub

Traumhafte Skigebiete in Trentino-Südtirol bieten in den Wintermonaten Anfängern und Fortgeschrittenen ideale Voraussetzungen für den Wintersport. Dann locken Skigebiete wie Dolomiti Superski, die Ortler Skiarena, das Südtiroler Wipptal, das Tauferer Ahrntal und Madonna di Campiglio zahlreiche Skifahrer und Snowboarder in die schneesicheren Regionen. Wer ohne Bretter unter den Füßen Wintersport betreiben möchte, der kann auch rodeln, eislaufen oder eisklettern. Das Letztere wird an künstlich angelegten Eistürmen oder zugefrorenen Wasserfällen ausgeübt.

Das riesige Skigebiet Dolomiti Superski bietet 1.200 km bestens präparierte Pisten. Die Ortler Skiarena lockt mit 15 Skigebieten, die mit nur einem Skipass genutzt werden können. Auf dem Reschenpass, im sonnenreichen Vinschgau, gilt der Skipass nicht nur für Schöneben und die Haideralm, sondern sogar für das österreichische Skigebiet Nauders. Sonnenanbeter zieht es meist auf den Schnalstaler Gletscher. Dort wird man das ganze Jahr über von der Sonne verwöhnt. Alta Badia, Gitschberg, Meransen, Kronplatz und das Jochtal-  in Südtirol ist die Auswahl an Skigebieten groß.

Weitere Skigebiete befinden sich in Madonna di Campiglio und San Martino di Castrozza. Moderne Liftanlagen gibt es an vielen Pisten (600 präparierte Pistenkilometer), dazu werden bei Saisonstart 480 Kilometern Loipen gelegt.

Kulinarische Spezialitäten

Nach einem schönen Tag genießt man gern die Südtiroler Spezialitäten wie Marillenknödl, Buchtln, Kaminwurzn, Schlutzer, Schmorrn, Südtiroler Gerstensuppe, Speckknödl, zuppa di crostini alla milza (Suppe mit Milz-Crostini), Gnocchi und Rhododendronsorbet. Diese regionalen Köstlichkeiten lassen den Aufenthalt auch in kulinarischer Hinsicht zum Wohlfühlurlaub werden.

Sprache

Italienisch ist allerdings in der Provinz Bozen nicht die populärste Sprache. Mit Deutsch kommt man hingegen überall gut zurecht. Tatsächlich wird außerhalb von Meran, Leifers, Brixen und Bozen nur wenig Italienisch gesprochen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Trentino-Südtirol

Ganz gleich, zu welcher Jahreszeit man reist, Trentino-Südtirol ist mit Sicherheit beeindruckend. Südtirol ist zu jeder Jahreszeit ein perfektes Urlaubsziel. Familien sind hier überall willkommen. Das sprichwörtlich südländisch Herzliche, ganz besonders Kindern gegenüber, findet sich überall. Kinderbetreuung, um den Eltern zwischendurch Zeit für sich zu geben, wird allerorts in den verschiedensten Variationen je nach Jahreszeit angeboten.

Sie suchen eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Trentino-Südtirol? Bei uns sind Sie genau richtig. Durchstöbern Sie die vielen Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Trentino-Südtirol.

 

Fotos:

Marmolada in den Dolomiten, kordula vahle auf Pixabay