Castiglione della Pescaia

Urlaub in Castiglione della Pescaia

Der Badeort Castiglione della Pescaia liegt in der Provinz Grosseto, im Süden der Toskana und an der Maremma Küste. Das einstige Fischerdorf hat sich in den vergangenen Jahrzehnten behutsam zu einem attraktiven Sommerziel für Familien und Natururlauber entwickelt – ohne dabei das historische Ambiente und den ursprünglichen Reiz zu verlieren.

Castiglione della Pescaia ist nur 20 km von der Provinzhauptstadt Grosseto entfernt und per Pkw jederzeit gut erreichbar.

Freizeitangebote in Castiglione della Pescaia

Das Leben im Ort verläuft eher ruhig. Besucher finden in der Altstadt einige Geschäfte und Cafés. Der abendliche Treffpunkt ist der Hafen. Die Restaurants an der Pier servieren vorwiegend regionale Küche mit Wildspezialitäten und Gemüsegerichten, abgerundet mit toskanischen Weinen.

Jeden Sommer wird auf dem Fluss Bruna das traditionelle Wettrudern der vier „Contraden“ ausgetragen. Zum Spektakel gehört auch ein Umzug mit historischen Kostümen.

Die flach abfallenden feinsandigen Küstenstreifen von Castiglione della Pescaia gehören zu den saubersten Stränden der italienischen Küsten. Besonders schön sind die Pinienwälder, die sich bis zum Ortsteil Le Rochette erstrecken und den Badegästen Schatten spenden.

Castiglione della Pescaia
Der charmante Badeort liegt an der Maremma Küste und lockt mit viel Ruhe.

Wassersportler finden im Ortsgebiet ein gutes Angebot an Surf- und Tauchschulen sowie den Verleih von Segelbooten und Surfbrettern.

Wer die Gegend erkunden möchte, kann die reizvolle Küste mit dem Kap Punta Ala oder das Hinterland mit alten Wäldern und Weinbergen auf Mountainbike- oder Trekkingtouren erleben. Auf halbem Weg nach Grosseto liegt das Vogelschutz- und Feuchtgebiet Diaccia Botrona mit dem zugehörigen Museum „Casa Rossa Ximenes“.

Unweit von Vetulonia wurde eine Nekropole der Etrusker freigelegt. Fundstücke werden im Museum für Archäologie „Isidoro Falchi“ in Vetulonia ausgestellt.

Sehenswertes in Castiglione della Pescaia

Die Altstadt von Castiglione della Pescaia steht auf einem bewaldeten Hügel über der Küste und dem Hafen. Das mittelalterliche Flair wird durch die Reste der Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert, verwinkelte Treppengassen mit so genannten Schwibbögen und die typischen toskanischen Steinhäuser erhalten.

Über dem Zentrum erhebt sich die Festung aus pisanischer Zeit, die als weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt gilt.

Ausflugsziele rund um Castiglione della Pescaia

In erster Linie bietet sich die östlich gelegene Provinzhauptstadt Grosseto als interessantes Ziel für kurze Abstecher. Zu den sehenswerten Bauten von Grosseto gehören das Kastell der Aldobrandeschi und die Kathedrale San Lorenzo.

Ausflüge im Hinterland, beispielsweise nach Siena mit dem Nachbarort Sovicille sowie nach Massa Marittima sind ebenfalls möglich. Außerdem empfehlen sich Abstecher nach Scarlino oder entlang der Küste, wie etwa nordwestlich zum Golf von Follonica.

 

 

Fotos:

Castiglione della Pescaia, © Georgiakari | Dreamstime.com
Blick auf den Badeort, Fränsmer – Eigenes Werk, CC BY 3.0, Wikimedia Commons