Marina di Campo

Urlaub in Marina di Campo

Marina di Campo ist der Hauptort der Gemeinde Campo nell’Elba, die im Südwesten der Insel Elba liegt. Der kleine, quirlige Ort liegt in der malerischen Bucht von Campo und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zum Top-Badeort der Insel entwickelt. Marina di Campo besitzt eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur mit einem eigenen Flughafen.

Freizeitangebote in Marina di Campo

Badeurlauber, Wassersportler und Partygänger aus ganz Europa kommen während der Sommermonate nach Marina di Campo. Besonders bemerkenswert ist die hervorragende touristische Infrastruktur mit Restaurants, Cafés, einem Einkaufszentrum und vielen kleinen Geschäften in der Altstadt. In den Discotheken der Hotelanlagen und Clubs entlang der Promenade treffen sich Nachtschwärmer zu mondänen Partys.

Hauptziel der Touristen ist der 1.5 km lange, weiße Sandstrand, der der sich entlang der Bucht von Marina di Campo erstreckt. Flach abfallende Strandabschnitte mit glasklarem Wasser, Spielgeräte für Kinder, Sonnenschirme, Liegen und ein breites Angebot an Wassersport Equipment machen den belebten Strand zum Treffpunkt für Familien mit Kindern, Sonnenanbetern oder Surfern.

Für Wanderer und Mountainbiker ist das nahe Monte Capanne Massiv mit dem „Hausberg“ Monte Perone ein interessantes Ausflugsziel mit kleinen Bergdörfern und mittelalterlichen Kapellen

Sehenswertes in Marina di Campo

Das einstige Fischerdorf Marina di Campo hat sich zu einem modernen Badeort entwickelt, konnte aber trotzdem den historischen Charme bewahren. Ein Spaziergang durch den Ortskern am Ende der Meeresbucht ist lohnenswert. Als Wahrzeichen gilt der Wachturm „San Giovanni“, der im 12. Jahrhundert am äußeren Ende der Bucht auf einen Felsen gebaut wurde.

Zum Komplex des Hotel Marina 2000 gehört u.a. das „Acuario“, eine Meeresausstellung, die in einer Vielzahl von Aquarien und Schaubecken über die Unterwasserwelt rund um Elba informiert.

Ausflugsziele rund um den Ort

Lohnenswert ist eine Bootstour auf die Insel Pianosa, die vor der Küste von Marina di Campo liegt und in nur 35 Minuten mit dem Boot erreichbar ist. Die Insel wurde bereits seit der Römerzeit als Verbannungs- und Gefängnisort genutzt und kann nur auf geführten Touren besucht werden. Zu den Sehenswürdigkeiten von Pianosa gehören – neben der unberührten Natur – mehrere prähistorische Grabmale und Grotten, die Katakomben der Festung und die Ruinen des Agrippina-Palastes.

Von Marina di Campo aus kann man ganz bequem zu anderen Orten auf Elba fahren und die Insel erkunden. Bei einem Tagesausflug zur Ostküste von Elba besucht man Rio Marina, Rio nell’Elba und Porto Azzurro. In Rio Marina kann man sich durch einigen der Mineralienparks führen lassen und Eindruck über den Eisenabbau auf Elba bekommen. In Porto Azzurro empfiehlt sich der Besuch der Fortezza di San Giacomo di Longone.

Gleich neben Porto Azzuro liegt Capoliveri. Der Ort besticht durch seine sehenswerte Altstadt und ist nur 30 Autominuten von Marina di Campo entfernt. Außerdem ist die Festung Focardo von Capoliveri aus gut zu erreichen.

Im Norden der Insel befindet sich Elbas Hauptstadt, Portoferraio, wo man die Villen Napoleons und einige Museen besichtigen kann. Unweit von Portoferraio liegen die Thermen San Giovanni und der Ferienort Acquabona.

An der Nordküste der Insel sind darüber hinaus die Orte Procchio und Marciana Marina sehenswert.

Foto:

M. dі Campo, János Korom Dr. >17 Million views from Wien, AustriaMarina dі C. (Insel Elba) 0388, lizenziert unter CC BY-SA 2.0, Wikimedia Commons