Bellaria-Igea Marina

Urlaub in Bellaria-Igea Marina

Bellaria-Igea Marina in der Region Emilia Romagna liegt am nördlichsten Teil der Provinz Rimini, direkt an der Küste der Adria. Das ehemalige Fischerdorf an der Mündung des Flusses Uso hat sich mittlerweile zu einem wahren Freizeitparadies entwickelt. Mit nahezu 16.500 Einwohnern gehört diese kleine Stadt zu den beliebtesten Ferienorten in Italien. Der zauberhafte, sieben Kilometer lange Sandstrand mit flachen, sicheren Badebereichen ist besonders für Kinder geeignet. Zahlreiche Freizeitangebote in und an der blauen Adria lassen den Familienurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Die Kommune gibt sich große Mühe, das Angebot für Touristen ständig zu verbessern. Familienfreundliche Hotels verstehen es, besonders die kleinen Gäste zu verwöhnen.

Freizeitangebote in Bellaria-Igea Marina

Sonne, Strand und Wasser – was gibt es sonst in einem wunderschönen Ferienort an der Adria? Sonnenbaden an den fantastischen Sandstränden kann wohl nicht die einzige Beschäftigung während des Urlaubs in Bellaria-Igea Marina sein. Diese Art der Erholung wäre nicht nur für die Kinder ziemlich langweilig. Spiele am Strand und ein erfrischendes Bad in der gut temperierten Adria sorgen für Abwechslung. Sportliche Herausforderungen bieten sich zum Beispiel beim Beachvolleyball-Spiel an. Boccia-Turniere lassen den Adrenalin-Spiegel steigen. Für die Verbesserung der Kondition eignen sich morgendliche Gymnastikübungen am Strand. Viel Spaß bringen Bewegungsspiele mit animierender Musik. Erlebnisreich ist auch eine Fahrt mit einem Fischdampfer in die See hinaus. Der krönende Abschluss: eine köstliche Mahlzeit aus fangfrischem Fisch an Deck.

Strand in Bellaria-Igea Marina
Der schöne Ferienort an der Adria ist vor allem für seinen gepflegten Sandstrand sehr beliebt.

Aber auch das Zentrum der Stadt Bellaria-Igea Marina bietet viel Abwechslung. Erholung findet man im großen Del Gelso Park mit seinem See und einer besonderen Sehenswürdigkeit, dem Schmetterlingsgarten. Vergnügungsparks in der Nähe des Ortskerns, wie zum Beispiel das Aquabel, bieten vielseitige Unterhaltungsmöglichkeiten besonders für die Kinder. In der Borgata Veccia, dem eigentlichen Stadtzentrum, kann der Feriengast an interessanten Festivals teilnehmen. Literaturfreunde genießen die Lesungen verschiedener Schriftsteller im wunderschönen Anwesen des Dichters Alfredo Panzini. Die landschaftsarchitektonisch reizvollen Fußgängerzonen von Bellaria und Igea Marina motivieren zum Spazierengehen und zum Shoppen. Für das leibliche Wohl sorgen eine Vielzahl von Restaurants, Cafés und gemütlichen Kneipen. Zur Unterhaltung tragen auch zwei Kinos bei. In einer der acht Diskotheken oder in einem Tanzlokal kann der Urlauber den Tag entspannt ausklingen lassen.

Sehenswertes in Bellaria-Igea Marina

Zu den historischen Sehenswürdigkeiten gehört das Wahrzeichen der Stadt, der Sarazenerturm. Er galt als Bastion zur Verteidigung gegen die unsäglichen Überfälle der Piraten. Heute beherbergt dieser Turm ein Museum, in dem interessante Ausstellungen gezeigt werden. Sehenswert ist auch der Hafen. Heute noch ist der Fischfang neben dem Tourismus eine nicht unwesentliche Einkommensquelle.

Ausflugsziele rund um Bellaria-Igea Marina

Für Ausflüge in die nahe Umgebung benötigt man noch nicht einmal das Auto. Entspannende Wanderungen entlang der zauberhaften Küste zu weiteren schönen Stränden machen auch Kindern Spaß. Empfehlenswert sind Radtouren in das landschaftlich reizvolle Umland mit den typischen Hügeldörfern. Passionierte Angler beteiligen sich am Sportangeltag an den Valletta-Seen. Auch ein Ausflug ins Uso-Tal lohnt sich. Hier kann man unter anderem die Malatesta-Burgen besichtigen.

Mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln ist man in wenigen Minuten in Cesenatico, wo zum Beispiel das Schifffahrtsmuseum Museo della Marineria interessant ist. Auch zu den bekannten Badeorten Rimini, Riccione und Cattolica hat man nur einen kurzen Weg.

 

Fotos:
Fußgängerzone Bellaria-Igea Marina, Stefano BologniniEigenes Werk, Wikimedia Commons
Sandstrand im Ferienort, Giorgio Galeotti – Eigenes Werk, CC BY 4.0, Wikimedia Commons