Villasimius

Urlaub in Villasimius

Villasimius gehört zu den beliebten Badeorten der sardischen Ostküste. Der kleine Ort liegt im geschützten Carbonara Golf östlich der Inselhauptstadt Cagliari und bietet Badeurlaubern und Wassersportlern neben kilometerlangen Top-Stränden auch eine sehr gute touristische Infrastruktur und ein interessantes Hinterland.

Freizeitangebote Villasimius

Villasimius ist der perfekte Ort für Urlauber, die sich Sonne, Strand und abwechslungsreiche Aktivitäten wünschen.

Der Stadtstrand Porto Giunco unweit vom Hafen gehört zweifellos zu den schönsten Stränden am Mittelmeer. Doch auch die nördlich gelegene Cala di Sinias beeindruckt mit traumhaften Dünenstränden, die sich sowohl für Familien mit Kindern als auch Wassersportler eignen.

Das Sportangebot ist breit gefächert. Interessant sind Radtouren in die nahe Umgebung. Taucher finden vor der Küste einige spektakuläre Spots mit Wracks. Die Gewässer am Capo Carbonara sind auch ideal für Angel- und Segeltouren.

In den zahlreichen Hotel- und Ferienanlagen rund um den Ferienort findet während der Saison abwechslungsreiche Animation statt. Die Piazza im Dorf ist ein beliebter Treffpunkt für die Tag- und Nachtschwärmer, die Restaurants, Bars oder die kleinen Geschäfte besuchen möchten.

Sehenswertes in Villasimius

Durch umfassende Modernisierungen wurde die touristische Infrastruktur dem wachsenden Zustrom von Urlaubern angepasst und präsentiert heute einen lebendigen, interessanten Badeort. Zu den Sehenswürdigkeiten im Dorf gehören der Hauptplatz im Zentrum und der Jachthafen mit dem kleinen, feinen Kunstmuseum, in dem vorwiegend Arbeiten regionaler Künstler gezeigt werden.

Etwas außerhalb finden interessierte Besucher die Spuren vergangener Zeiten bei antiken Hünen- und „Feengräbern“ und den Nuraghen von Spiaggia del Riso. Spektakulär ist die Dünenlandschaft der direkten Umgebung.

Anreise

Der Urlaubsort ist per Bus und Pkw gut erreichbar. Der Jachthafen bietet Gastliegern ausreichend Platz.

Ausflugsziele rund um den Ort

Bei einem Urlaub in Villasimius sollte man sich natürlich die Gelegenheit, Sardiniens Hauptsadt zu besuchen, nicht entgehen lassen. Cagliari ist in rund einer Autostunde zu erreichen.

Am Capo Carbonara ist das Naturreservat „Area Marina Protetta Capo Carbonara“ ein echtes Eldorado für Vogelfreunde, Naturliebhaber und neugierige Taucher, die die bunte Unterwasserwelt erforschen möchten.

Ein Abstecher nach Torre delle Stelle westlich des Ortes lohnt sich auf jeden Fall. Neben zwei herrlichen Sandstrände ist im Ort ein Sarazenenturm aus dem 19. Jahrhundert zu besichtigen.

Nördlich von Villasimius, an der Südostküste der Insel Sardinien, gibt es etliche hübsche Orte, die es einen Tagesausflug wert sind. Dazu zählen Monte Nai an der Costa Rei, San Vito, Villaputzu und Porto Corallo bei Muravera.

Foto:

Strand von Villasimius, StephanieAlbert, Pixabay