Bolsena

Urlaub in Bolsena

Bolsena liegt im Hinterland der italienischen Westküste, nördlich von Rom und am gleichnamigen See. Im direkten Umfeld von Bolsena und entlang des Seeufers werden vorrangig Landwirtschaft und Weinbau betrieben. Die Gemeinde mit ca. 4.000 Einwohnern ist der zentrale Ort der Region „Monti Volsini“ und ein beliebtes Ferienzentrum für Agrotourismus und Camping. Bolsena liegt an der historischen Römerstraße „Via Cassia“ und wird auch von Pilgern und Wanderern besucht. Der Ort ist per Buslinie von Rom und Orvieto sowie über Landesstraßen erreichbar. Der nächste Bahnhof befindet sich in Montefiascone am Südufer des Bolsenasees.

Freizeitangebote in Bolsena

Die engen Gassen von Bolsena öffnen sich an einigen Stellen zum See und ermöglichen eine großartige Aussicht auf die Umgebung. Kleinere Geschäfte und traditionelle Restaurants, in denen frischer Fisch aus dem See serviert wird, laden die Gäste zum entspannten Verweilen in der Stadt ein. Zu den heimischen Fischspezialitäten gehört „Sbriocia“ serviert auf Toast und mit dem regionalen Wein „Est!Est!Est!“, der in den Weinbaugebieten um Montefiascone gekeltert wird.

Eine der historischen Traditionen, die in der Region sorgsam gepflegt werden, ist die „Passion von Santa Christina“. Das aufwendige Spektakel findet jedes Jahr am 23. und 24. Juli statt und stellt in mehreren Schaubildern in Bolsena das Leben der heiligen Christina nach.

Bolsena profitiert von der einmaligen Seelage. Der Bolsenasee ist einer der größten und saubersten Kraterseen Europas und lädt zum Wassersport, Schwimmen und Sonnenbaden ein. Flach abfallende Ufer, angenehme Badetemperaturen und die gute touristische Infrastruktur eignen sich sehr gut für Gäste aller Altersgruppen und speziell auch Familien mit kleinen Kindern. Die Stadt hat einen Bootshafen mit Segelschule, von dem aus Touren zu den nahegelegenen Inseln Martana und Brisentina angeboten werden. Der Naturpark von Brisentina kann „erwandert“ werden. Sehenswert sind auch die sieben historischen Kapellen der Insel.

Sehenswertes in Bolsena

Über der Stadt erhebt sich die Burg Monaldeschi della Cervara, die im 14. Jahrhundert als Wehrfeste gebaut wurde und heute als Heimatmuseum mit mehreren Ausstellungen dient. Die Geschichte von Bolsena reicht weit in die Antike zurück und ist ausführlich im Museum dokumentiert.

Die Basilika Santa Christina ist der gleichnamigen Schutzheiligen gewidmet. Das Gebäude stammt aus dem 16. Jahrhundert. In den Gewölben befinden sich Nekropolen, deren Entstehung auf das 5. Jahrhundert datiert wird.

Die beeindruckende mittelalterliche San Francesco Kirche an der Piazza Matteotti bestimmt das Stadtbild nachhaltig. Das Gebäude wird heute als Festsaal oder Theateraufführungen genutzt.

Ausflugsziele rund um Bolsena

In unmittelbarer Nähe zu Bolsena bieten sich einige interessante Ortschaften als Ziele für kurze Abstecher. Im nur 12 km entfernten San Lorenzo Nuovo findet jedes Jahr Mitte August ein Kartoffelnudel-Fest statt. Im Osten lockt Bagnoregio mit dem sehenswerten mittelalterlichen Bergdorf Civita, das man nur zu Fuß über eine steile Brücke erreichen kann. Einige weitere Ziele in der nahen Umgebung wären die Orte Castel Giorgio, Acquapendente, Grotte di Castro und Montefiascone.

Südöstlich von Bolsena lockt Bomarzo mit dem sehenswerten Sacro Bosco (Heiliger Wald, auch Park der Ungeheuer oder Monsterpark) und dem auf den Resten einer mittelalterlichen Burg entstandenen Palazzo Orsini. Als weitere interessante Ausflugsziele bieten sich Orvieto und Viterbo an.

 

Foto:

B. Uferbreich, faustomanasse, Pixabay