Caldonazzo

Urlaub in Caldonazzo

Der 3.900 Einwohner zählende Urlaubsort Caldonazzo (dt. Gallnötsch) liegt idyllisch an dem gleichnamigen Bergsee am Rande des Valsugana. Besucher kommen vor allem während der warmen Sommermonate in den ruhigen Ort, um einen Urlaub am Caldonazzosee zu verbringen. Der See ist etwas wärmer als der Gardasee und lädt dadurch über 4 Monate im Jahr zum Baden ein. Durch das milde Klima lohnen sich hier der Anbau und die Produktion von Wein, Grappa und Obst. Die herrlichen Weinberge verleihen der Gegend einen besonderen Charme. Im Sommer ist es in Caldonazzo angenehm warm, aber nicht zu heiß, sodass neben allen Arten von Wassersport vor allem Wandern, Radfahren und Klettern beliebte Aktivitäten sind.

Nach Caldonazzo kommen vor allem ruhesuchende Urlauber, um die herrliche See- und Berglandschaft zu genießen, aber dem Trubel zu entfliehen, der am bekannteren Gardasee oft herrscht.

Freizeitangebote in Caldonazzo

Der Caldonazzosee ist ein touristisches Highlight der Valsugana Region und wird vorwiegend von naturverbundenen Gästen und Familien besucht. Der Bergsee hat in den Sommermonaten angenehme Badetemperaturen von 20°C bis 24°C und lädt zum Wassersport, Angeln und Schwimmen ein. Beliebt sind Kanutouren, Windsurfen und Segeln. Während der Hauptsaison finden auf dem See u.a. Segelregatten statt.

An der Uferpromenade von Caldonazzo, die direkt an schöne Strandabschnitte und Campingplätze grenzt, haben sich Pizzerien, Geschäfte, Bootsverleihe und Kioske angesiedelt.

In den umliegenden Wäldern und Obstplantagen, entlang dem Wildbach Centa, sowie auf der Hochebene von Venezza finden Wanderer viele markierte Wege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Radurlauber durchqueren die Region auf dem internationalen Radweg „Valsugana“.

Auf Kletterfreunde wartet nur wenige Kilometer entfernt der Sentiero Clemente Chiesa Val Scura Klettersteig. Dazu fährt man auf der Strada Provinciale Richtung Süden. Stellenweise verwandelt sich die Strecke in eine herrliche Panoramastraße, an der mehrere bekannte Aussichtspunkte zu einem Genießen der Aussicht auf den Caldonazzosee und Levicosee einladen.

Sehenswertes in Caldonazzo

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Stadtkern von Caldonazzo gehören die „Magnifica Corte Trapp“ – ehemaliger Trapp-Familiensitz und später Gerichtsgebäude – und die gegenüberstehende Kirche San Sisto, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Der Innenstadtbereich ist vorwiegend von Wohnhäusern im historischen „Trentino-Stil“ geprägt.

Das „Werk Gschwent“ (1909 – 1912 erbaut), welches auch unter dem Namen „Fort Belvedere“ bekannt wurde, ist eine von mehreren Wehrfesten in der Region, die zum Schutz der Bevölkerung des Valsugana dienten. Heute ist die Festung für Besucher geöffnet und beherbergt ein Museum für regionale Geschichte.

Caldonazzo wurde im 12. Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt, war aber bereits zur Römerzeit besiedelt, was durch historische Gebäude und Exponate im Stadtmuseum belegt ist.

Etwas außerhalb erhebt sich auf dem Hügel Tenna die Kirche San Valentino. Sie wurde im 12. Jahrhundert auf antiken Ruinen errichtet.

Anreise

Die Gemeinde gehört zur Provinz Trient in der touristisch gut erschlossenen Region Trentino-Südtirol in Norditalien. Sie ist durch die Bahnstrecke Trient-Venedig sowie ein gut ausgebautes Straßennetz ganzjährig erreichbar.

Die Hauptverkehrsader im Valsugana ist die von Norden kommende SS47, die bei Brenta Richtung Osten abbiegt, aber für die Orte des Sees die wichtigste Verkehrsverbindung darstellt. In Trento Sud nördlich der Gemeinde gelangt man via SS47 auf die Brennerautobahn A22. Außerdem verlaufen die Provinzstraßen (Strada provinciale) SP1, SP133 und SP 108 durch den Ort. Richtung Westen sorgt die SS349 für Anbindung an die Nachbargemeinden.

Ausflugsziele rund um Caldonazzo

In der näheren Umgebung bieten sich diverse kleine Orte als Ziele für kurze Abstecher an, zum Beispiel Brenta, Levico Terme, Calceranica al Lago oder Bosentino.

Südwestlich der Gemeinde liegt der Lago di Garda, wo man einen schönen Tag an Orten wie Riva del Garda, Arco, Nago, Torbole, Limone sul Garda oder Malcesine verbringen kann.

Tagesausflüge nach Verona und Venedig sind trotz der längeren Entfernung ebenfalls lohnenswert.

 

Fotos:

Caldonazzosee, SyrioEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons