Luino

Urlaub in Luino

Die Gemeinde Luino befindet sich kurz vor der Schweizer Grenze in der Region Lombardei. Sie lockt Urlauber vor allem mit ihrer herrlichen Lage am Ostufer des Lago Maggiore, der hier malerisch von den südlichen Ausläufern der Alpen umrahmt wird. Es gibt unzählige Wanderwege und landschaftliche Schönheiten zu entdecken. Reizvoll ist zum Beispiel der Aufstieg zum Monte Lema, der mit einer wunderbaren Aussicht belohnt wird. Daneben sind Radfahren, Klettern und Wassersport beliebte Freizeitbetätigungen.

Neben wenigen Hotels und B&Bs werden in Luino vor allem Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Apartments angeboten. Wer von einer Unterkunft mit Seeblick träumt, sollte rechtzeitig buchen.

Luino wird nicht nur von Einheimischen, sondern auch von Urlaubern und Wochenend-Touristen aus der Schweiz und Süddeutschland gern besucht. Hinzu kommen viele berufliche Pendler zwischen der Schweiz und Italien, was vor allem die örtlichen Gaststätten stärkt.

Anreise

Der Lago Maggiore ist hier von Gipfeln umgeben, die bis zu 2.000 Metern aufragen, manche sogar noch knapp darüber. Je weiter südlich man dem See folgt, desto flacher wird die Landschaft. Die Südspitze des Sees reicht bis in die Po-Ebene hinein. Die Vorgebirgslandschaft verspricht daher eine reizvolle Anfahrt.

Die Anreise nach Luino, in der Provinz Varese gelegen, ist mit dem Auto über den Gotthard oder den San Bernardino, durch die Tunnels an beiden Pässen, problemlos zu bewältigen und eine landschaftlich ansprechende Strecke. Entweder verlässt man die Autobahn in Bellinzona Süd und fährt über Locarno am Ostufer des Sees bis Luino hinunter oder man bleibt bis Lugano auf der E 35 und fährt von dort durch das wildromantische Tresa Tal hinüber nach Luino. Auch die Anreise mit der Bahn ist kein Problem und sollte, wegen der atemberaubenden Ausblicke auf der Strecke, unbedingt bei Tageslicht zurückgelegt werden.

Freizeitangebote in Luino

Der Wassersportler kommt in Luino und der Gegend um den Lago Maggiore genauso auf seine Kosten, wie der kulturinteressierte Urlauber, der unzählige Kirchen, Kapellen, Museen und Ausstellungen mit Kunst und Architektur aus allen Epochen der italienischen Geschichte findet.

Jeden Mittwoch verwandelt sich die Innenstadt von Luino in einen großen Marktplatz. Am Markttag werden an bunten Ständen die Spezialitäten der Region, aber auch Mode, Werkzeug und natürlich ein großes Sortiment an Souvenirs angeboten.

Die Uferpromenade von Luino verlockt zum Flanieren, diverse Bars sorgen für Erfrischung und Stärkung und kleine gemütliche Kiesstrände laden zum Baden ein. Im Bootshafen können Boote gemietet werden und am Anleger machen verschiedene Ausflugsschiffe Station.

Luino ist Ausgangspunkt schöner Wanderwege auf den Monte Lema (1.620 m), von dem aus man bis weit ins Tessin im Norden, zum Luganer See im Osten und über den Lago Maggiore im Westen sehen kann.

Es gibt viele Strecken für Radtouren, wobei man in der bergigen Region schon eine gute Grundkondition mitbringen sollte. Dafür sind die landschaftlichen Aussichten unterwegs die beste Belohnung aller Anstregungen. Auch Rennradfahrer und Mountainbiker finden rund um Luino zahlreiche gute Möglichkeiten für ihren Sport.

Sehenswertes in Luino

Direkt am Bahnhof steht das Eisenbahnmuseum, in dem Liebhaber historische Lokomotiven der italienischen Staatsbahnen und der schweizerischen Bundesbahnen ansehen können. Im stadtarchäologischen Museum in der Via Dante Alighieri finden sich, von Fossilien bis zu Kunstschätzen aus Ausgrabungen in der Region, Artefakte, die die Geschichte Luinos und der Region um den Lago Maggiore lebendig werden lassen.

In der Kirche Madonna del Carmine kann man Fresken aus dem 16. Jahrhundert bewundern, die der Schule des Bernardino Luini zugeschrieben werden. Etwas nördlich der Stadt, in der Friedhofskirche San Pietro in Campagna, ist ein Originalfresko dieses berühmten Renaissancemalers zu sehen. Ebenfalls sehenswert ist die Pfarrkirche San Pietro e Paolo im malerischen Ortskern von Luino.

Ausflugsziele rund um Luino

Ziele für Ausflüge in die Umgebung gibt es nahezu unbegrenzt rund um den Lago Maggiore und den Luganer See. Deshalb sollen hier nur zwei Ausflüge detailliert angesprochen werden: Von Luino mit Auto oder Zug nach Laveno, wo man mit der Fähre nach Intra/Verbania übersetzen und dann mit Bus oder dem eigenen Fahrzeug ins westlich gelegene Paralleltal des Lago Maggiore, an den Ortasee fahren kann. In Orta San Giulio, selbst schon auf einer malerischen Halbinsel gelegen, und der vorgelagerten Insel San Giulio, kann man wunderbar durch pittoreske Gassen spazieren, diverse Museen und Kirchen besichtigen und nicht zuletzt sehr gut Essen und zwar zu Preisen, die deutlich unter denen am Lago Maggiore liegen.

Der Lago Maggiore Express ist eine Schiffs-Zug-Verbindung, die eine Fahrt auf dem See bis nach Locarno und von dort mit dem Zug über eine malerische Bahnstrecke nach Domodossola beinhaltet. Die Tour kann in beiden Richtungen gefahren werden und bietet auch Aufenthalts- und weitere Ausflugsmöglichkeiten zum Beispiel zur Madonna von Gran Sasso in Locarno.

Für kurze Abstecher bieten sich die Nachbarorte Maccagno, Germignaga und Porto Valtravaglia an. Ausflüge über Lugano nach Porto Ceresio oder Cuasso al Monte am Luganer See sind ebenso interessant.

Unbedingt zu empfehlen sind Tagesausflüge nach anderen bekannten Städten wie Mailand oder Como am Comer See.

Foto:

Luino, pyranitonCC BY 3.0, Wikimedia Commons