Lido di Spina

Urlaub in Lido di Spina

Die Benennung des Ortes Lido di Spina erfolgte nach dem antiken etruskischen und griechischen Hafen Spina. Der moderne Ort ist einer der schönsten Badeorte der Lidi di Comacchio und verfügt über die beste Wasserqualität der gesamten Küstenlinie, welche aus sieben zur Gemeinde Comacchio gehörenden Badeorten besteht. Zwischen Lido di Spina und Lido degli Estensi verläuft der Canale Logonovo, über welchen drei Brücken führen. Einen besonders ruhigen Urlaub erlebt der Gast in Lido di Spina, wenn er eine nicht direkt am Strand gelegene Unterkunft wählt.

Freizeitaktivitäten in Lido di Spina

Die meisten Gäste reisen zum Baden nach Lido di Spina. Der Strand des Ortes zählt zu den schönsten der Lidi di Comacchio und besitzt die beste Wasserqualität. Da der Strand sehr flach in das Mittelmeer abfällt, ist er ideal zum Schwimmen für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Der Strand in Lido di Spina besteht aus feinem und sauberem Sand. Weitere Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung bietet das Sportzentrum Il Travone, welches auch über Tennisplätze und über eine Flutlichtanlage verfügt.

Zu Spaziergängen laden in Lido di Spina Pinienwälder und die Dünenlandschaft ein. Die örtliche Diskothek wird auch von Urlaubern in den Nachbarorten Lido degli Estensi und Porto Garibaldi geschätzt. Musikalische und weitere kulturelle Darbietungen erlebt der Urlauber in Lido di Spina sowohl am Strand als auch im Veranstaltungsraum des örtlichen Museums.

Sehenswürdigkeiten in Lido di Spina

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Lido di Spina ist das Museum Remo Brindisi, welches moderne zeitgenössische Kunst zeigt. An modernen Verfahren des Städtebaus interessierte Gäste empfinden die Anlage des Ortskerns von Lido di Spina insgesamt als Sehenswürdigkeit. Von den archäologischen Ausgrabungen der antiken Stadt Spina sind vor Ort nur noch wenige Spuren vorhanden.

Ausflugsziele rund um Lido di Spina

Ausflüge führen vor allem in die übrigen Gemeinden der Lidi di Comacchio. Das wären Lido degli Estensi, Porto Garibaldi, Lido degli Scacchi, Lido di Pomposa, Lido delle Nazioni und Lido di Volano, alle im Norden von Lido di Spina gelegen. Zwischen Lido degli Estensi und Porto Garibaldi verläuft ein Kanal. Er verbindet die Badeorte der Gemeinde Comacchio mit der Ortsmitte. Zu dessen beiden Seiten befindet sich in Lido degli Estensi der wichtigste Yachthafen und in Porto Garibaldi der größte und schönste Fischereihafen entlang der Lidi. Beide Orte sind über eine Fahrrad- und Fußgängerfähre miteinander verbunden. Eine weitere Schiffsverbindung führt in die Ortsmitte von Comacchio. Neben der Kathedrale und einer beliebten Marien-Wallfahrtskirche wird das Stadtbild Comacchios durch eine Vielzahl kleiner Fußgängerbrücken bestimmt, welche den Kanal überqueren.

Im Süden bieten sich Casalborsetti und Ravenna für Ausflüge an.

Die Funde der antiken etruskischen und römischen Stadt Spina, welche der Ortschaft ihren Namen gab, werden im Archäologischen Nationalmuseum von Ferrara ausgestellt. Ebenfalls sehenswert ist die vollständig von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgebene Altstadt von Ferrara, welche komplett autofrei ist. Zu den Sehenswürdigkeiten innerhalb der Altstadt gehört die Kathedrale aus dem zwölften Jahrhundert ebenso wie verschiedene Palazzi adeliger Familien. Nach Ferrara fährt man eine reichliche dreiviertel Stunde.

 

 

Foto:

Lido di Spina, Carlo Pelagalli, CC BY-SA 3.0Wikimedia Commons