Udine

Urlaub in Udine

Für einen Tagesausflug oder auch für einen Ferienaufenthalt im Friaul hat Udine viel zu bieten. Die ruhige Stadt zwischen den Flüssen Isonzo und Tagliamento ist das Herz der friaulschen Ebene und ein betriebsames Handelszentrum. Die wichtigsten Baudenkmäler der Stadt befinden sich auf der Piazza Libertà.

Udine liegt im Norden der Adria, etwa 115 Kilometer nordöstlich von Venedig, in Friaul-Julisch Venetien. Nach Triest ist sie die zweitgrößte Stadt der Region. Zu erreichen ist Udine über die Tauernautobahn und die Poebene oder über Klagenfurt. Zudem liegt die Stadt nur wenige Kilometer vom Flughafen Triest entfernt.

Freizeitangebote in Udine

In Udine wird Kunst- und Kulturinteressierten viel geboten. Das Schloss von Udine beherbergt ein Museum der Archäologie und eine Galerie antiker Kunst. Der Weg zum Schloss führt von der Piazza Libertà, dem zentralen Platz in Udine, durch mit kunstvollen Fresken versehene Arkaden. Besonders viele Spuren seiner Kunst hat der Venediger Maler Giovanni Battista Tiepolo im 18. Jahrhundert in Udine hinterlassen. Zu besichtigen sind sie im Dom, im Oratorio della Purità, im Palazzo Arcivescovile und im Festsalon des friaulschen Palaments.

Auch Shoppingfans kommen auf ihre Kosten. In der Via Rialto präsentieren Luxusgeschäfte ihre eleganten Schaufensterauslagen. Darüber hinaus lädt die Via Mercatovecchio mit Geschäften und Cafes zum Einkaufsbummel ein. Auf der Piazza Matteotti findet jeden ersten Sonntag im Monat ein Antiquitätenmarkt statt.

Die Hotels in Udine halten für ihre Gäste ein umfangreiches Freizeitangebot bereit. Sportarten wie Reiten, Golf und Tennis können überall betrieben werden. Der Pferdezucht und dem Reiten kommt im Friaul ein hoher Stellenwert zu.

Sehenswertes in Udine

Die meisten sehenswerten Bauwerke befinden sich auf der Piazza Libertà (Platz der Freiheit). Dazu gehören das Loggia del Lionello genannte Rathaus, aus dem Jahre 1457, das eine weite, frei zugängliche, Loggia im Parterre besitzt. Ein ähnlich beeindruckendes Gebäude ist die 1533 erbaute Loggia di San Giovanni mit der Turmuhr Torre dell´Orologio, auf der zwei Mohren aus dem Jahre 1850 die Stunden schlagen. Vor der Loggia die San Giovanni befindet sich eine Herkulesstatue. Ein weiteres imposantes Bauwerk ist der Dom, dessen ältester noch erhaltener Teil bereits 1335 entstand. Das Duomo Cattedrale di Santa Maria Annunziata genannte Gebäude verfügt über einen barocken Innenraum mit historischen Gemälden. Gleich neben der Kirche erhebt sich das Castello di Udine. Das elegante Renaissance-Schloss entstand um 1517 und wurde 1595 fertig gestellt.

Ausflugsziele rund um Udine

Interessante Ausflugsziele rings um Udine sind die Ortschaften Cividale del Friuli, San Daniele, Codroipo, Passariano und Palmanova. Cividale del Friuli befindet sich etwa 15 km östlich von Udine, im Tal des Natisone. Der Ort war der erste Sitz eines longobardischen Herzogs in Italien. Sehenswert sind der reich verzierte Tempietto Longobardo sowie die Teufelsbrücke aus dem 15. Jahrhundert. In Passariano steht die Villa Manin, der ehemalige Sitz der Dogen von Venedig. Codroipo liegt in einem Weinanbaugebiet und ist für seinen Naturquellenpark berühmt. San Danielle ist bekannt für den guten Schinken, der in diesem Ort hergestellt wird.

Oder soll es ein Ausflug ans Meer werden? Auch der ist leicht möglich. Wenn man nach Süden Richtung Adria fährt, hat man zum Beispiel mit Grado, Grado-Pineta, Lignano, Lignano Sabbiadoro und Bibione klangvolle Badeorte zur Auswahl. In den verschiedenen Ortsteilen von Lignano wurden als Attraktionen mehrere Themen- und Spielparks aufgebaut. Die Parks wirken auf Kinder wie Magnete, aber auch Erwachsene werden dort viel Spaß haben. Die Anfahrt dauert ungefähr eine Stunde.

 

Foto:

Udine, ansehen, Pixabay