Friaul-Julisch-Venetien

Urlaub in Friaul-Julisch-Venetien

Friaul-Julisch-Venetien, im Nordosten Italiens gelegen, erstreckt sich vom Adriatischen Meer bis nach Kärnten (Österreich). Im Osten grenzt es an Slowenien, im Westen an Venetien. Die Region überrascht ihre Besucher mit einer facettenreichen, unvergesslichen Landschaft. Von der typischen Voralpen-Bergwelt bis hin zu schier endlosen Sandstränden an der Adria hat Friaul-Julisch-Venetien alles zu bieten, was das Urlauber-Herz begehrt.

Sehenswürdigkeiten in Friaul-Julisch-Venetien

Einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten in Friaul-Julisch-Venetien finden Sie in folgender Übersicht. Für detaillierte Informationen bitte einfach anklicken. Mehr Sehenswertes wird in den Portraits derFriaul-Julisch-Venetien-Orte vorgestellt.

Kathedrale von Triest San Giusto

Kathedrale von Triest

Die Kathedralkirche des Bischofs von Triest, die Kathedrale San Giusto in Triest, ist dem Schutzpatron der Stadt, dem hl. Justus, gewidmet. Die Kathedrale überragt der Dom und gilt als eines der Wahrzeichen Triests. Der heutige Bau geht auf das 14. Jahrhundert zurück.

Hafen von Triest

Hafen von Triest

Der Hafen von Triest gehört zu den größten Seehäfen Italiens und der Adria-Region. Neben dem Warenumschlag nach Österreich, Deutschland, Skandinavien, Tschechien und in die Slowakei dient er ein großer Fähr- und Kreuzfahrthafen und ist damit auch für den Tourismus in Friaul-Julisch-Venetien wichtig.

Monte Lussari

Monte Lussari

Der Monte Lussari, auch Luschariberg genannt, thront in den Julischen Alpen. Der 1.790 Meter hohe Berg bietet einen herrlichen Blick auf das Tal von Tarvisio und die benachbarten Berge. Die Seilbahn bringt Skifahrer, Wanderer und Ausflügler nach oben. Berühmt wurde der Berg auch durch die Wallfahrtskirche und die pittoresken Häuser im Kärntner Stil.

Rilkeweg

Rilkeweg in Duino bei Triest

Der Rilkeweg in Duino bei Triest wurde früh nach dem berühmten Dichter benannt. Rilke weilte als Gast auf Schloss Thurn und Taxis, wo ein literarischer Salon betrieben wurde. Auf seinem Weg durch die Natur fand Rilke Inspirationen für seine Duineser Elegien und machte die Gegend berühmt. Heute wandeln begeisterte Urlauber und Rilke-Vereher(innen) auf seinen Spuren.

Schloss Miramare

Schloss Miramare

Erzherzog Maximilian von Habsburg-Lothringen und seien Frau Charlotte schufen sich unweit von Triest ein herrliches Refugium als Alterswohnsitz: Schloss Miramare mit einem herrlichen Garten, in dem die von Maximilian auf seinen Schiffsreisen gesammelten Pflanzen gediehen. Nach kurzer Zeit des Glücks wurde das Adelshaus von tragischen Ereignissen überschattet. Mehr zum Schloss und der Geschichte seiner Bewohner erfahren Sie hier.

Lapidarium von Grado

Lapidarium von Grado

Das Lapidarium von Grado in der Region Friaul-Julisch-Venetien ist ein guter Tipp vor allem für Touristen, die sich für Geschichte interessieren. Es befindet sich gleich neben der Basilika Santa Eufemia und zählt ebenfalls zum historischen Zentrum des Ortes. In einem sehr eindrucksvollen Raum werden hier Hunderte antike Inschriften und Sarkophage

Beliebte Orte für Urlaub in Friaul-Julisch-Venetien

Kulturell Interessierte finden in der Hauptstadt Triest ein lohnenswertes Ausflugsziel. Auf der Küstenstraße von Duino nach Triest kann man atemberaubende Panoramen genießen. In der Hafenstadt angekommen, wird man die Piazza dell’Unità d’Italia, einen Platz im Stadtzentrum, kaum verpassen. Sehenswerte, überwiegend klassizistische, aber auch barocke Prunkgebäude, prägen das angenehme Bild in diesem Stadteil. Der benachbarte Opernplatz wird vom Teatro Verdi beherrscht, einem der beliebtesten Opernhäuser Italiens. Die vielen kleinen Kaffeehäusern laden nach einem ausgiebigen Stadtbummel zu einem Kaffestündchen ein.

Ebenso beliebt ist die Stadt Udine im Landesteil Friaul. In dem eindrucksvollen Udineser Schloss auf dem Burgberg kann man heute antike Kunst, Archäologie und fotografische Meisterwerke entdecken. Den zwischen 1236-1461 erbauten Dom, die Galerie der modernen Kunst und die Kirchenmuseen im Dom und der Kapelle Manin sollte man keinesfalls verpassen.

Aquileia gehörte zu den bedeutenden Städten der Römer- und Byzantiner- Zeit. Heute kann man das teilweise rekonstruierte antike Forum und die Basilika mit ihren außergewöhnlichen Fußbodenmosaiken besichtigen.

Die schönsten Urlaubsorte auf einen Blick

Hier ein Überblick über die beliebtesten Orte in Friaul-Julisch-Venetien. Bitte klicken Sie auf die Fotos, um zur Detailseite zu gelangen.

Triest - Schloss Miramar

Triest

Wanderfreunde, Sonnenhungrige und Architekturbegeisterte kommen in Triest auf ihre Kosten. Die Stadt an der Adria vereint Wiener Charme mit mediterranem Flair. Gemütliche Cafés laden nach dem Shoppen und Sightseeing zum Verweilen ein. Badebuchten und Strände der Umgebung Triests bieten glasklares Wasser und Liegeplätze zum Sonnen.

Lignano Sabbiadoro - Hafen

Lignano

Lignano an der Adria steht für Badespaß pur. An kilometerlangen Stränden und in den Einkaufstraßen tummeln sich sowohl Aktivurlauber, als auch Familien mit Kindern und Naturliebhaber. Zahlreiche Freizeitangebote und die optimale touristische Infrastruktur sind weitere Pluspunkte für Lignano. Bei guter Küche und italienischer Gastlichkeit fühlt man sich schnell sehr wohl.

Udine

Udine

Kunst, Kultur und Shopping sind die Urlaubsthemen in Udine. Der Ort entwickelte sich im frühen Mittelalter aus einer Burg. In den folgenden Jahrhunderten erbauten reiche Adlige und Patriarchen in der Stadt prunkvolle Paläste und machten Udine zum kulturellen Zentrum der Region. Bis heute ist das das Stadtbild durch die Eleganz seiner Gotik- und Renaissancepaläste geprägt.

Tarvisio

Tarvisio

Im Dreiländereck – nahe den Grenzen zu Österreich und Slowenien – liegt Tarvisio. Die unberührte Natur der Julischen Alpen mit ihren Wäldern, Höhenzügen und Tälern verzaubert Sommer- und Wintergäste. Hier fühlen sich Bergwanderer, Tourengeher, Golfspieler und natürlich Wintersportler wohl. Für Freizeitgestaltung und Unterhaltung wird bestens gesorgt.

Aprilia Marittima

Aprilia Marittima

Jules Vernes Kapitän Nemo hätte mit seiner Nautilus keine Sekunde gezögert, in Aprilia Marittima anzulegen. Die beliebte Enklave für Wassersportler und Skipper an der Lagune von Marano hat sich durch ihre modernen Hafenanlagen und umfassenden Serviceleistungen zielstrebig zu einem anspruchsvollen nautischen Zentrum am Adriatischen Meer entwickelt.

Pordenone - Palazzo Comunale

Pordenone

Pordenone ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der gleichnamigen Provinz in Norditalien. Touristen kommen ganzjährig gern in die moderne Stadt mit dem historischen Kern, um die reichen Kulturschätze und historischen Bauten zu besuchen und die abwechslungsreiche Landschaft der näheren Umgebung auf Wander- und Radtouren kennenzulernen.

Lignano Sabbiadoro

Lignano Sabbiadoro

Der feine, goldige Sandstrand lockt nach Lignano Sabbiadoro, dem bekanntesten Ortsteil von Lignano, auf der gleichnamigen Halbinsel in der Adria. Moderne Ferienanlagen, ansprechendes Entertainment, Sport- und Freizeitangebote sowie kilometerlange Sandstrände sind gute Argumente für Gäste aus ganz Europa, den Sommerurlaub in Lignano Sabbiadoro zu verbringen.

Grado

Grado

Urlaub im mediterranen Grado bedeutet beste Erholung für Jung und Alt. Die schönen Sandstände an der Adria laden zum Relaxen ein, während Wassersportler ihrem Hobby nachgehen können. In den Wellness-Zentren oder während einer Radtour durch die zauberhafte Umgebung lässt es sich bestens entspannen. Die jodhaltigen Luft verspricht Linderung für verschiedene Leiden.

Grado-Pineta

Grado-Pineta

Wer sich für eine Erholung am Wasser interessiert, der ist in Grado-Pineta genau richtig. Neben den Stränden bietet Grado die Möglichkeit zum Baden in einem überdachten Thermalbad. Dazu gibt es in der Stadt auch die Möglichkeit zu gesundheitsfördernden Behandlungen im Kurzentrum.

Badeurlaub in Friaul-Julisch Venetien

Badeurlaubern seien besonders die Orte Grado und Lignano Sabbiadoro empfohlen. Sie zählen zu den beliebtesten Badeorten an der Adriaküste. Die meisten Urlaubsorte an diesem Teil der Adria locken mit sauberen Stränden und glasklarem Wasser.

An diesem Teil der Adria sind auch Wassersportler an der richtigen Adresse. Es gibt praktisch nichts, was man auf dem Wasser nicht tun könnte. Neben Badelustigen finden sich deshalb auch Sportschwimmer, Segler und Jetski-Freunde an der Adria-Küste Friaul-Julisch Venetiens ein, da die Bedingungen für ihre Sportarten einfach ideal sind. Vor allem viele professionelle Langstreckenschwimmer und Triathleten sind hier zu beobachten, die sich auf ihre Wettkämpfe vorbereiten.

Hier tummeln sich auch immer mehr Surfer und Kitesurfer, allerdings können einem guten Tag gleich mehrere schlechte Tage folgen. Die Region ist für unbeständige Windverhältnisse bekannt.

Eine Vielzahl von Verleihen stellt sämtliche Wassersportmaterialien zur Verfügung. Der Tourist kann zwischen einer rasanten Jetskifahrt und einer gemütlichen Segelboottour wählen, oder er entscheidet sich für anspruchsvolles Surfen.

Sport und Freizeit in Friaul-Julisch Venetien

Die Region Friaul Julisch Venetien ist idyllisch an der Adria gelegen. Im Hinterland erstrecken sich die Ausläufer der Alpen, sodass sowohl Sommerurlauber als auch auch Wintersportler gern in die Region kommen. Die Kombination aus Strand und Bergen ermöglicht vielfältige Sportmöglichkeiten.

Wandern und klettern

Im gebirgigen Teil der Region lässt es sich hervorragend wandern und klettern, so dass Naturliebhaber in der malerischen Landschaft voll auf ihre Kosten kommen. Auf den Touren kommt man an vielen kleinen Orten vorbei, die einen besonderen Charme versprühen. Eine längere Tour entlang der Adria in Richtung Kroatien ist für begeisterte Wanderer mit viel Zeit sehr zu empfehlen.

In Friaul-Julisch Venetien werden auch geführte Wandertouren angeboten.

Radtouren an der Küste

Alternativ bieten sich auch erstklassige Radstrecken im Grenzgebiet an. Wer eine längere Mehrtagestour nicht scheut, der kann seine Fitness mit einer Tour nach Kroatien überprüfen. Die langen Küstenstraße und teilweise kniffligen Anstiege verlangen einem alles ab, entschädigen jedoch mit toller Aussicht und wunderbaren Orten.

An vielen Orten können Fahrräder ausgeliehen werden,

Freizeit-Sportarten

An den Stränden finden sich auch immer mehr Veranstalter die Flüge mit dem Paraglider anbieten.Auch Sportgeräte wie Inline Skates könen teilweise ausgeliehen werden. Viele Hotels und Strandbetreiber bieten auch Tennis- und Beachvolleyballplätze.

Ein wenig außerhalb kommen auch Menschen auf ihren Geschmack die den persönlichen Kick suchen. An einigen Brücken können Bungeesprünge gemacht werden.

Ballonfahrten werden saisonal und vereinzelt ebenfalls angeboten, hier hilft ein voriger Blick ins Internet um Veranstalter zu finden.

Wintersport

Im Winter bietet sich die Bergwelt zum Wintersport an. Winterurlauber entdecken die Region Friaul Julisch Venetien mehr und mehr für sich. Im Jahre 2007 kehrte der Ski Weltcup erstmals seit 15 Jahren wieder nach Friaul-Julisch Venetien zurück. Im Skigebiet um Tarvisiano finden aber nicht nur Profisportler bestens präparierte Pisten vor. Die Skigebiete von Friaul Julisch Venetien sprechen sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Skisfahrer an.

Wer also noch schöne Winterferien in einer gemütlichen Atmosphäre genießen will, der macht mit einer Buchung in Friaul Julisch Venetien sicherlich nichts falsch. Dank des langsam steigenden Bekanntheitsgrads wird die Infrastruktur auch stets verbessert. So kann praktisch in jedem größeren Ort in Alpennähe eine Ski- oder Snowboardausrüstung ausgeliehen werden. Neben den klassischen Wintersportarten  werden Fahrten mit einem Schneemobil oder romantischen Schlittenfahrten angeboten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Friaul-Julisch-Venetien

Sie suchen eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Friaul-Julisch-Venetien? Hier werden Sie bestimmt fündig. In folgender Ferienhaus- Datenbank erwarten Sie zahlreiche attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Friaul-Julisch-Venetien »

Erholen Sie sich in der abwechslungsreichen Landschaft zwischen Voralpen und Sandstränden der Adria. Entdecken Sie architektonisch und historisch interessante Ausflugsziele wie Triest, Udine oder Aquileia.

 

Foto:

Kanal mit Schiffen, vonlucius auf Pixabay