Vercana

Urlaub in Vercana

Das idyllische 740-Einwohner-Dörfchen Vercana erstreckt sich mit seinen Weilern in Richtung der Alto Lario-Berge oberhalb des Comer Sees. Durch die günstige Lage auf einem Hochplateau kann man dort Sonne satt genießen. Vor allem im Hochsommer, wenn es in Seenähe recht heiß und schwül wird, bietet die Bergluft eine willkommene Erfrischung. Der benachbarte Ferienort Domaso ist zwar bekannter, dafür lockt Vercana mit einer ruhigen, ursprünglichen Urlaubsatmosphäre und einem unvergleichlichen Ausblick auf die Bergwelt der Umgebung. Das Gemeindegebiet reicht bis auf wenige hundert Meter an den Comer See heran. Wer baden möchte, kann das mit einem kleinen Spaziergang zum Strand verbinden.

Vercana ist ein Paradies für Ruhesuchende, Bergwanderer und Mountainbiker, die hier anspruchsvolle Serpentinen bewältigen müssen, aber auch mit grandiosen Ausblicken für ihre Mühen belohnt werden.

Freizeitangebote in Vercana

Vercana bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern und natürlich Mountainbiken. Baden und Wassersport sind im benachbarten Domaso möglich.

Wandern

Spaziergänge zwischen den Ortsteilen Vercanas bieten atemberaubende Ausblicke auf den See, wobei die Aussicht vom Ortsteil Tabbiadello besonders malerisch ist. Wer nach anspruchsvollen Herausforderungen sucht, findet in der Nähe Möglichkeiten für Bergtouren zum Sasso Canale oder Monte Berlinghera. Neben der klassischen Gastronomie gibt es kleine Cafés in Agriturismo-Betrieben des Ortes und seiner Weiler, wo man sich unterwegs stärken kann.

Mountainbiking

Vercana ist ein Paradies für Mountainbike-Enthusiasten, denn hier gibt es zahlreiche Trails und Strecken für alle Schwierigkeitsgrade. Von gemütlichen Touren entlang des Sees bis hin zu herausfordernden Singletrails in den Bergen ist für jeden etwas dabei.

Baden und Wassersport

Auch Wassersport auf dem Comer See zählt zu den Favoriten während eines Urlaubs in Vercana. Obwohl die Gemeinde keinen direkten Zugang zum See bietet, profitiert sie von ihrer Nähe zu Domaso. Die Distanz zwischen einer Ferienwohnung in Vercana und dem Strand des Lago di Como kann bequem zu Fuß überwunden werden, da vom Ortszentrum aus die Strecke gerade einmal etwas mehr als einen Kilometer beträgt.

Das Westufer des Comer Sees bietet aufgrund der zuverlässigen Windverhältnisse ideale Bedingungen zum Segeln sowie Wind- und Kitesurfen. Auch Stand-Up-Paddling, Wakeboarden und Wing-Foiling sind stark im Kommen. Angebote und Ausrüstung dafür gibt es in Domaso. Zudem erfreuen sich Bootstouren großer Beliebtheit. Boote lassen sich hierfür problemlos ausleihen.

Sehenswürdigkeiten von Vercana

Der Ort ist sehr klein, daher ist die Landschaft die eigentliche Hauptattraktion. Allerdings sind die drei Kirchen als Sehenswürdigkeiten von Vercana zu nennen, die sich in verschiedenen Ortsteilen befinden.

Die Chiesa San Salvatore im Hauptort stammt in ihrer aktuellen Form aus dem siebzehnten Jahrhundert. Die Pfarrkirche im Barockstil gefällt durch die Fresken des im Ort geborenen Malers Antonio Maria Caracciolo und weitere Werke von Francesco Silva, Domenico Caresana und Pozzo Valsoldi. Außerdem beherbergt sie eine Serassi-Orgel aus dem Jahr 1730.

Die Wallfahrtskirche Madonna della Neve in Carate, erbaut 1630 als Dank für das Ende der Pest und Ersatz für eine Kapelle aus dem 15. Jahrhundert, beherbergt ein Bildnis der Heiligen Jungfrau im Hochaltar.

Die Kirche San Sebastiano, gelegen im höchstgelegenen Ortsteil Caino, ist ebenfalls für barocke Fresken aus dem 17. Jahrhundert bekannt. Sie wurde zeitweilig als Gemeindesitz und bis 1986 als Pfarrei genutzt.

Anreise

Für die Anreise nach Vercana empfiehlt sich das Auto, wobei man ab Domaso die SP3 und dann die Abzweigung nach Vercana nimmt.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln bieten sich Kombinationen aus Bahn und Bus oder auch Fähre an. Ab Mailand verkehren Züge nach Colico. Dort nimmt man dann den Bus der Linie C 10 oder ein Taxi für die restliche Strecke. Wer aus Richtung Como kommt, ist mit der Fähre am schnellsten, die ungefähr 1 Stunde und 21 Minuten nach Vercana benötigt.

Eine weitere Alternative ist der Schweizer Bahnhof Lugano. Etwa 3 mal wöchentlich fährt von dort aus der Postbus nach Domaso. Weiter geht es mit der Bus-Linie C 10 nach Vercana. Allerdings kann auch ein Taxi oder ein netter Vermieter beim Transport helfen.

Ausflugsziele rund um Vercana

In der nahen Umgebung von Vercana sind Abstecher zu Orten wie Domaso, Gravedona, Gera Lario, Livo, Trezzone und Colico empfehlenswert. Eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit von Colico ist die Klosteranlage Abbazia di Piona. In Gravedona gehören der Palazzo Gallio und die Pfarrkirche Santa Maria del Tiglio zu den wichtigsten touristischen Attraktionen.

Knapp 30 Autominuten dauert die Fahrt nach Pianello del Lario. Besucher werden dort durch die ursprüngliche Architektur und das typisch italienische Flair verzaubert.

Eine Bootsfahrt auf dem Comer See zählt zu den faszinierendsten Erlebnissen. Neben gemütlichen Rundfahrten locken Tagesausflüge zu den bekannten Orten am Ostufer des Lago di Como. Besonders hervorzuheben ist Varenna mit seinem malerischen alten Fischerhafen und dem beeindruckenden botanischen Garten.

Ein Ausflug nach Ossuccio bietet die Gelegenheit, den Sacro Monte zu erkunden. Der bedeutende Wallfahrtort zählt zu den berühmten Sacri Monti. Diese heiligen Berge im Piemont und der Lombardei sind seit 2003 als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes anerkannt. Die vierzehn Kapellen des Sacro Monte, errichtet zwischen 1635 und 1710 entlang eines ansteigenden Pfades, bieten eindrucksvolle Darstellungen der Geheimnisse des Rosenkranzes. Sie führen hinauf zu einer der Gottesmutter gewidmeten Kirche und zeugen von tiefer religiöser Hingabe und künstlerischer Meisterschaft.

 

Fotos:

Comer See -Panorama bei V. (bearbeitet), Balatti Andrea, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons