Padua

Urlaub in Padua

Padua liegt ca. 50 km von der Adriaküste entfernt in der Region Venetien. Mit rund 210.000 Einwohner und einem Status als Provinzhauptstadt gehört sie zu den regionalen Zentren in Norditalien. Das Stadtgebiet grenzt an die Poebene und das Euganeische Hügelland und ist ganzjährig sehr gut erreichbar. Padua hat schon viele Beinamen erhalten. Sie wird oft „Stadt der Thermen und Fresken“ genannt, ist zugleich traditionsreiche Universitätsstadt und moderner Wirtschaftsstandort. Das besondere Flair von mehr als 1.000 Jahren Geschichte, Wissenschaft und Kultur zieht Besucher aus der ganzen Welt an.

Freizeitangebote in Padua

Diese Stadt mit mehr als 60.000 Studenten wirkt jung und hat einen sehr gut gefüllten Veranstaltungskalender – u.a. mit Konzerten, Ausstellungen, Messen – der Gäste und Einwohner zusammenführt.

Radtouren durch die Stadt gehören ebenso wie ein Bummel über die Antikmärkte oder durch die Feinkostläden zu den beliebten Aktivitäten. Golfsportler finden in und um Padua mehrere sehr gute Golfplätze. Die weltberühmten Euganeischen Thermen versprechen schon seit der Antike wohlige Entspannung.

Auch das Nachtleben in Padua bietet viel Abwechslung und Partygänger haben die Wahl zwischen gemütlichen Restaurants, schicken Clubs oder Studentencafés mit Lokalkolorit.

Sehenswertes in Padua

Die außergewöhnliche Historie von Padua zeigt sich in den zahlreichen Bauten der Altstadt, die aus allen Epochen stammen. Um einen ersten Überblick zu gewinnen, buchen viele Besucher eine geführte Thementour zu den Sakralstätten, den Museen oder Palästen im Stadtgebiet.

Wer Pаdua auf eigene Faust entdecken möchte, sollte den Rundgang im historischen Zentrum mit dem Dom, dem Bischofspalast und dem Palazzo della Ragione beginnen.

Der Prato della Vale gehört zu den beeindruckendsten Plätzen Europas und ist ein beliebter Treffpunkt für Urlauber. An seinem Ende beginnt das Areal des botanischen Gartens der Universität. Er gehört zum Weltkulturerbe und ist – wie auch das historische Universitätsgebäude – einen Besuch wert.

Pаdua hat eine große Anzahl von Sakralgebäuden. Die Basilika des „ Il Santo“ San Antonio und die Basilika der Heiligen Justina sind die meistbesuchten Kirchen im Stadtgebiet. Sehenswert ist auch die Arena Kapelle mit Fresken des Künstlers Giotto.

Ausflüge rund um Padua

Die Euganeischen Hügel mit Weinbergen, Olivenhainen und Wäldern sind empfehlenswerte Ziele für Radtouren oder Wanderungen. In dieser Gegend lohnt sich ein Abstecher nach Abano Terme.

Ein absolutes Muss ist ein Tagesausflug ins 40 km entfernte Venedig, das von Pаdua aus schnell per Bahn erreichbar ist. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch von Mestre. Die als Vorort von Venedig geltende Stadt hat viele kulturhistorische Schätze zu bieten.

Andere interessante Orte in der Region Venetien wie zum Beispiel Verona, Eraclea Mare, Chioggia und Lido di Jesolo sind von Pаdua aus in rund einer Autostunde zu erreichen. Im Süden lädt Ferrara in der Region Emilia Romagna zu einem Ausflug ein.

 

Foto:

Stadtansicht, ewinklhofer, Pixabay